Philips Philetta 12RB273

Philips Philetta 12RB273

Die letzte röhrenbestückte Philetta aus dem Jahr 1967
Langwelle 150 - 260 kHz
Mittelwelle 517 - 1612 kHz
Kurzwelle 5,95 - 12,2 MHz
UKW 87,5 - 104 MHz
10 FM-Kreise, davon 2 veränderbar durch C
6 AM-Kreise, davon 2 veränderbar durch C
getrennte Abstimmung für AM und FM
bestückt mit 4 Röhren:
ECC85 = FM-Vorstufe
ECC85 = selbstschwingende FM-Mischstufe
ECH81 = AM-Oszillator
ECH81 = 1. FM-ZF Stufe / AM-Mischstufe, geregelt
EBF89 = 2. FM-ZF Stufe / AM-ZF Stufe, geregelt
EBF89 = AM-Demodulator
ECL86 = NF-Vorstufe
ECL86 = NF-Endstufe 3 Watt
Gleichrichter E250C75
für den FM-Demodulator werden zwei Germanium-Dioden AA119 verwendet
Zwischenfrequenz 460 kHz für AM, 10,7MHz für FM
Ferritstabantenne (Ferroceptor) für Mittelwelle
permanent-dynamischer Oval-Lautsprecher
Klangregler
Anschlüsse für Hochantenne, Erde, UKW-Dipol, Tonband, Tonabnehmer und Lautsprecher
Betrieb am Wechselstromnetz 220 Volt / 35 Watt
Aufbau auf gedruckter Schaltung
Kunststoffgehäuse in den Farben elfenbein, grau oder braun
Gewicht 3,2 kg
Neupreis DM 179.-

Philips Philetta 12RB273 Chassis

Leider ist das Kunststoffgehäuse nicht immer der hohen Verlustleistung des Gerätes gewachsen, deshalb findet man oft am Gehäuse über der ECL86 temperaturbedingte Verformungen.
Auf der Innenseite der Rückwand ist aus dem selben Grund eine Asbestplatte aufgeklebt, wer solch ein Gerät noch im täglichen Betrieb hat, sollte also unbedingt diese Platte entfernen (entsorgen) und das Gerät (mit Atemschutz) gründlich reinigen. Danach ist das Radio ohne weiter Schutzmaßnahmen wegen der Brandgefahr natürlich nicht mehr für den unbeaufsichtigten Dauerbetrieb geeignet.